27. November 2010

Calentita

Hin und wieder bekomme ich meinen Rappel und suche stundenlang bis spät in die Nacht bei Ravelry nach Anregungen, seien es neue Bündchenvarianten für Socken oder Stulpen, Spitzenkanten (edgings),Rüschen (ruffles) oder nach den verschiedenen Formvarianten von Schultertüchern.Das Schöne an dieser amerikanischen Plattform ist, daß man in den "projects" das jeweilige Muster in verschiedenen Wollarten ansehen und sich so seine eigenen Vorstellungen machen kann.
Jedenfalls hat es sich gelohnt, ich habe das Tuch Calentita gefunden. Die Anleitung selbst ist sehr kurz und wie ich finde, ungenau. Aber die Beschreibung der Spitzenkante ist der Mühe wert und gut und superleicht nachzuarbeiten. Man strickt eine solche Kante in der Regel seitlich an ein Strickstück an.
Hier ist es aber anders: Die Kante wird zuerst gestrickt, und zwar in voller Länge. Dann werden am oberen Knötchenrand der Borte Maschen aufgenommen und es wird die weitwinklige oder "crescent-shaped" Form durch verkürzte Reihen gebildet. Es hat übrigens bei mir einige Stunden mit viel Grübeln und Zeichnen gedauert, bis ich das Prinzip einigermaßen verstanden hatte. So ist das oft bei freien Anleitungen, da wird nur das Nötigste hingeschrieben. Dazu kam noch, daß das Tuch für dickere Wolle gedacht ist, nicht für Sockenwolle. Ich habe also für die Länge nicht 20, sondern 25 Spitzen gestrickt. Habe es einfach so geschätzt, noch besser wären aber 30 gewesen, das Tuch könnte etwas breiter sein. Auch die Wendepunkte habe ich etwas verändert, so daß mein Tuch nicht so flach ist. Das Wenden geschieht durch Wickelmaschen (wrap & turn). Wenn man sich das Video paar Mal ansieht, ist es gut zu verstehen.Ein ähnliches Prinzip wird bei dem Tuch Annis verwendet, das ich noch nicht gestrickt habe. Nur wird dort die Spitze von unten mit der vollen Maschenzahl gestrickt.

DSC05604

DSC05611

DSC05606

Wie immer, fehlt noch ein Tragefoto zur Vervollständigung, da muß ich wieder warten, bis mich mal einer fotografiert.

Kommentare:

Schnuffelwolle hat gesagt…

Deine Mühe hat sich aber gelohnt, das Tuch sieht sehr schön aus und die Anleitung ist, soweit ich das verstanden habe, mal etwas ganz "anderes". Ich suche auch gerne solche Herausforderungen und oft wird daran etwas geändert und passend für einen selbst gemacht. Gerade habe ich einen zitron auf der Nadel mit einer Wollmeise, Tuch und Wolle machen unglaublich viel Freude (falls du mal ein anderes Tuch stricken möchtest! auch in Ravelry zu finden)
LG Stephanie

ingrid hat gesagt…

Ein wunderschönes Tuch, sowohl in der Farbe als auch in der Form.
Herzliche Grüße
Ingrid

Nina hat gesagt…

Was für en traumhaftest Tuch! Die Mühe hat sich mehr als gelohnt:-)

Herzlichst
Nina

Henny hat gesagt…

Supergut das Tuch!!
ich mag auch Anleitungen die "anders" sind .Ravelry mag ich auch, aber ist schon eine ordentliche Portion Verführung!
LG Henny

nima hat gesagt…

Wow das Tuch ist wirklich wunderschön geworden! Ich kann auch stundenlang in irgendwelchen Anleitungen versinken - einfach schön oder? ;-)

Liebe Grüße nima

Andrea hat gesagt…

Hallo Angelika,das Tuch ist ja
wunderschön geworden.
Die Farben sehen herrlich aus.

LG Andrea

Angelika strickt hat gesagt…

Hallo, Ihr Lieben,

ich freue mich über Eure lobenden Kommentare. War gar nicht so schwer zu stricken, wenn Ihr Fragen dazu habt,die schöne Kante würde ich gern erklären.
Lg Angelika