30. Januar 2011

Baktusvariation "Shizuku"

Diesen baktusartigen Schal habe ich aus 6-facher Regia Vulcano gestrickt, natürlich wieder mit ein paar Modifizierungen. Er hat an der breitesten Stelle 56 anstatt nur 32 Maschen und auch wieder verkürzte Reihen mit Wickelmaschen, um die Halbmondform zu erreichen. Die kleinen "Drops" finde ich sehr originell, und sie waren einfach zu stricken.

DSC05813

DSC05779

DSC05781

Hier von einem echten Model präsentiert:
Unknown-6

Unknown-5

Kommentare:

Nicole hat gesagt…

Hallo, Angelika!

Diese Baktusvariante gefällt mir sehr gut. Ich glaube, ich sollte zum Oktopusmutieren, der kann 3 Sachen gleichzeitig stricken und da noch während er den Haushalt schmeißt. ;-)

Auf jeden Fall kommt dieser Baktus mit auf die to-do-liste ...

Liebe Grüße, Nicole

mehli hat gesagt…

Der Baktus gefällt mir gut, vor allem die Idee mit den verkürzten Reihen werde ich mir merken, denn in der Halbmondform trägt er sich sicher viel besser als in der geraden.
Grüssle
Luitgard

Bastelschnitte, hat gesagt…

Hallo Angelika,
diese Baktusvariante gefällt mir sehr gut. Auch die Farben der Wolle sind toll.

Liebe Grüße
Britta

Angelika strickt hat gesagt…

* hallo Nicole,ja, Du hast recht,kaum ist ein Teil fertig, da ruft schon das nächste. Wenn man noch berufstätig ist, ist noch weniger Zeit.Aber laß Dich nicht davon abbringen, irgendwie findet sich immer etwas Zeit. Vor allem, wenn einem das Modell besonders gut gefällt. Und mit der 6-fach Wolle ging es auch bedeutend schneller.

*Hallo, Luitgard,ja, es stimmt, die Halbmondform macht es. Mich hat es auch immer gestört, als mein 1. Dreiecktuch dann nicht gut gesessen hat und am Hals Falten schlug. Daher mache ich die nicht mehr.

* hallo Britta,
auch Dir vielen Dank für Deine lobenden Worte. Die Wolle sollte mehrere Farben haben und Streifen poder Ringel, damit die Tropfen schön unterschiedlich mustern.