2. Juli 2009

2. Wilderung

Hier kommt die 2. Färbung ähnlich der ersten, was die Länge der Farbstrecken betrifft. Dazu habe ich etwa 20 g vom Strang abgewickelt und glatt Lila gefärbt, damit ich die Fersenwand einfarbig stricken kann und der Strumpf nicht gar zu unruhig wirkt. Das Mischen eines richtig schönen Grüns ist nicht so einfach. So war ich etwas erschrocken, als ich eine Strangseite in den Grüntopf tauchte und nahm ihn schnell wieder heraus und gabe noch etwas Gelb dazu und vedünnte etwas. So ist die Mitte dunkler und zu den Rändern hin etwas heller.
Selbstgefärbte Socken-Wolle
Hier ist das Angestrickte und dann kommt der fertige Strumpf:
Detail 2. wilde Färbung2. wilde Färbung

Kommentare:

kuestensocke hat gesagt…

Hallo Angelika, Deine Socken aus der wild-gefärbten Wolle sind sooo wunderschön! Toll gemacht. Danke auch die ausführliche und überaus spannende Beschreibung des Färbens im Post davor. Hut ab, da hast du Dir viel mühe gemacht... die sich in jedem Fall gelohnt hat. Viel Freude mit Deinen tollen Socken - Hammerfarben sind das. LG Kuestensocke

Sonja hat gesagt…

Hallo Angelika,

herzlichen Dank für Deinen Tip, die Idee ist wirklich spitze :-)
Ich sehe Du experimentierst auch mit großem Erfolg, ganz tolle Farben. Schön das ich Deinen Blog nun kenne, ich komme sicher öfter vorbei :-)

Liebe Grüße
Sonja