26. April 2011

Ich bin jetzt Katzenmama von "Mimi"

Meine lieben Leserinnen, ich weiß, mein letzter Eintrag ist einige Zeit her und gehe in mich. Aber es war nicht Faulheit, die mich lähmte, sondern einige kleine Probleme persönlicher Art. Dennoch habe ich regelmäßig meine Lieblingsblogs gelesen und mir Anregungen geholt. Auch habe ich einige kleinere Sachen gestrickt.

Immerhin habe ich nun endlich eine Katze, keine Britisch-Kurzhaar, die ich immer wollte, sondern die Perserkatze meiner Tochter, die schon 9-10 Jahre alt ist. Sie hat sie mir Anfang März gebracht, da sie oft auf Reisen ist und sich nicht genug um sie kümmern kann. So habe ich sie nun übernommen, es ist eine liebe, ruhige Dame und hat sich schon gut eingewöhnt - und wenn man sie so mit ihren "unschuldigen" blauen Augen ansieht, kann man ihr nichts abschlagen.- Und seit Ostern ist nun endlich auch der Balkon mit Katzennetz abgesichert. Da hat sie nun ihren Platz mit eigenem Strickkissen:

Mimi auf dem Balkon

DSC05962

Hier ist das Raubtier auf dem Lehnstuhl:
Mimi cat yawning

Jeden Morgen wird Mimi mit Stahlkamm gebürstet,das geht mittlerweile ganz gut, obwohl sie mich immer noch austrixen will und sich morgens zu verstecken sucht. Aber die Fellpflege ist unbedingt nötig. Meine Tochter hat das etwas vernachlässigt, und so waren anfangs einige stark verfilzte Stellen am Hinterteil und den Beinen. Ich habe dann eine Tierärztin gefunden, die ins Haus kam und mit vielem Zureden und Festhalten und sanfter Gewalt hat sie die Stellen mit Rasierapparat abscheren können. Sie sollte eine leichte Sedierung bekommen, aber die Tierärztin meinte, wir könnten es ja mal vorest so versuchen. Die Krallen wurden auch gleich beschnitten, da wurde die Mimi aber ernstlich böse. Mit dem sog. "Nackengriff", den die Katzenmutter auch bei ihren Jungen anwendet, haben wir beide es dann mit viel Zureden geschafft. Ich dachte erst, daß sie mir die Prozedur lange übelnehmen wird, aber nach 10 Minuten konnte ich sie an ihren Freßnapf locken. Einen Schock hat sie also nicht erlitten. Die Augen tränen bei dieser Rasse auch sehr und so wische ich ihr nach dem Kämmen auch mit einem Wattepad die Augenfurchen mit warmem Fencheltee aus und entferne die Verkrustungen. Jezt sieht es schon viel besser aus und sie hat sich damit abgefunden, denke ich.

Kommentare:

wollsocke hat gesagt…

....so ein fellbündel haben wir vor ein paar wochen auch bekommen....allerdings in rot und abgeschoren, weil er völlig verfilzt und verdreckt war...
liebe grüße
annette

Ruth hat gesagt…

Mimi ist so suss. (no umlauts available here).

Nhanda hat gesagt…

Huhu, das Perserchen ist ja soooo süß.
Aber auf die Augen solltest Du unbedingt aufpassen. Sie laufen auch für einen Perser schon ziemlich dolle. Augentropfen oder Salbe kann das etwas verringern. SO, wie es jetzt ist, kann es auf Dauer zur Blindheit führen.
Ich hab in den 17 jahren als Persermama da schon so einiges mitgemacht und zu Anfang aus Unwissenheit das eine oder andere nicht richtig bewertet.
Ich wünsch Dir viel Spaß mit dem tollen Wollknäuel. :-)
Nhanda

Angelika strickt hat gesagt…

*Annette: danke für Deinen Kommentar. Da hast Du also auch eine Perser? Sicher geht es dem Kätzchen mittlerweile sehr gut bei Dir, und das Fell wächst ja auch nach. Es ist eine sehr dankbare Aufgabe, einem Tierchen zu helfen und zu sehen, wie es sich wohlfühlt.

Hallo Ruth, thanks for commenting.Do you have a pet, too?
I have always wanted a cat since my daughter was out of the house. Now I have my daughter's old (9 yrs) Perser cat, since she is always on the move and often travels abroad.

Hallo Nhanda,auch Dir danke ich für Deinen Kommentar. Du kannst mir gern noch einige Ratschläge geben, da ich Katzenneuling bin. Ich würde gern wissen, was ich noch mit den Augen machen kann. Nimmst Du Augentropfen wie für Menschen? Oder gibt es da speziell welche für Katzen?Und welche Salbe?

Angelika strickt hat gesagt…

*Annette: danke für Deinen Kommentar. Da hast Du also auch eine Perser? Sicher geht es dem Kätzchen mittlerweile sehr gut bei Dir, und das Fell wächst ja auch nach. Es ist eine sehr dankbare Aufgabe, einem Tierchen zu helfen und zu sehen, wie es sich wohlfühlt.

Hallo Ruth, thanks for commenting.Do you have a pet, too?
I have always wanted a cat since my daughter was out of the house. Now I have my daughter's old (9 yrs) Perser cat, since she is always on the move and often travels abroad.

Hallo Nhanda,Du kannst mir gern noch einige Ratschläge geben, da ich Katzenneuling bin. Ich würde gern wissen, was ich noch mit den Augen machen kann. Nimmst Du Augentropfen wie für Menschen? Oder gibt es da speziell welche für Katzen?Und welche Salbe?